Artikelausdruck von Freestyle Dortmund


Tennis:
(Westfälischer Tennis-Verband e.V.)

Hilfestellungen für die Vereinsarbeit

Kamen. „Wir wollen natürlich in erster Linie unsere Vereine ansprechen“, so Andreas Plath, Geschäftsführer des Westfälischen Tennis-Verbandes (WTV), „doch ein solcher Tag ist auch zugleich eine Werbung für die Tennisvereine als solches. Zwar entwickeln und führen unsere Mitgliedsvereine zumeist ihre eigenen Tage der offenen Türe und Kampagnen durch, doch wir als Dienstleister wollen flankierend helfen.“ Zwar gibt es auf Verbandsebene zahlreiche Informationsveranstaltungen nach innen, doch neue Wege der Kommunikationen nach außen will nun der WTV mit seinen >WTV-Open< beschreiten.

Am 09. April (Samstag) 2011 stellt sich der viertgrößte nationale Tennisverband mit seinen vier Bezirken Ostwestfalen-Lippe, Münsterland, Ruhr-Lippe und Südwestfalen der Öffentlichkeit vor und ermöglicht sozusagen einen Einblick in sein Innenleben. Immerhin repräsentiert der in Kamen ansässige WTV rund 900 Vereine mit 150.000 Mitgliedern und angesichts dieser Zahlen ergeben sich unzählige Betätigungsfelder. Das Spektrum umfasst unter anderem die Bereiche Training und Nachwuchsförderung, Ausbildung und Beruf, ehrenamtliches Engagement und Vereinsführung, Turnierorganisation und Öffentlichkeitsarbeit, Aktionstage und Westfälische Meisterschaften, Landessportbund sowie Stadt- und Kreissportbünde, Mannschaftsspielbetrieb und Ergebnisdienst, Kooperation Schule und Verein oder auch Versicherungsfragen und Vereinsrecht.

All diese Facetten sind Schwerpunkte der täglichen Verbandsarbeit und werden am kommenden Samstag von 11.00 bis 15.00 Uhr im Rahmen der Informationsmesse >WTVOpen< von dem Kompetenzteam des Verbandes, mit seinem Präsidenten Robert Hampe sowie den Präsidiumsmitgliedern, dem Team um Cheftrainer Jens Wöhrmann und den hauptamtlichen Referenten der WTV-Geschäftsstelle erläutert und dargestellt. Damit wird sozusagen ein Einblick in die Verwaltungsarbeit des Verbandes und in das Trainingsprogramm eines Tennisleistungszentrums ermöglicht. Darüber hinaus bietet der Landessportbund (LSB) NRW mit seinem Informationsportal >VIBSS< kompaktes Wissen für eine optimale Vereinsarbeit an und der zuständige Kreissportbund Unna ist mit einem Informationsstand vertreten.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 04.04.2011, 14:10 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003